Wer Social Media Marketing betreibt um damit Jugendliche in Österreich zu erreichen, der sollte auch wissen, welche Socialmedia-Kanäle bei  11 bis 17-jährigen Jungen und Mädchen aktuell hoch im Kurs stehen. Im Jänner & Februar 2018 wurde das Jugend-Internet-Monitoring im Auftrag des Saferinternet Portals durchgeführt. Dabei wurden 400 Jugendliche befragt “Welche der folgenden Internetplattformen nutzt Du?” – Mehrfachantworten waren möglich.

Infografik: Beliebteste Social-Media-Kanäle bei Jugendlichen in Österreich 2018

Welche Sozialen Netzwerke nutzen Österreichs Jugendliche 2018? (Quelle: saferinternet.at)

Welche Sozialen Netzwerke nutzen Österreichs Jugendliche 2018? (Quelle: saferinternet.at)

Skype war in dieser Auswertung erstmalig dabei und erzielte beachtliche 30%.

Auch andere kleinere Sozialen Netzwerke werden Verwendet.

  • Die Video Community musical.ly blieb recht konstant bei 17%
  • Der kurznachrichten Dienst Twitter kommt immerhin auf 16%
  • Die “Feedback App” Tellonym überrascht hier mit 12%
  • Der verschlüsselte Messenger Telegram kommt auf 12%
  • Die Group Videochat App Houseparty schafft es auch schon auf 10% der Smartphones
  • Die bilderlastige Blog-Plattform Tumblr schafft es auch auf 10%
  • Live-Streaming Videos auf Twitch sehen sich auch noch 9% an.

Neben den absoluten Zahlen ist vor allem die Veränderung zum Vorjahr interessant. Sowohl WhatsApp, Instagram als auch Snapchat mussten hier Rückgänge in Kauf nehmen. Facebook hat sich hingegen von seinem Tief sogar etwas erholt – zumindest war dies so, bevor der aktuelle Datenskandal öffentlich wurde.

Veränderung der Social Media Nutzung seit 2016

Nutzung sozialer Medien bei Jugendlichen - Entwicklung seit 2016 (Grafik von Sibercon.at; Daten von saferinternet.at)

Nutzung sozialer Medien bei Jugendlichen – Entwicklung seit 2016 (Grafik von Sibercon.at; Daten von saferinternet.at)

  • Whatsapp ist zwar nach wie vor Spitzenreiter, sinkt aber langsam vom Hoch in 2016 mit 94% zuerst auf 93% und 2018 sogar auf “nur” 85% Verbreitung ab.
  • YouTube hatte 2017 seinen Peak mit 90%, schlägt sich aber auch 2018 mit 81% immer noch sehr gut.
  • Instagram konnte von 2016 auf 2017 noch gut wachsen, ließ aber 2018 deutlich Federn und liegt jetzt bei 63%
  • Dem Konkurenten Snapchat geht es nicht besser. Auch hier ein Rückgang auf 59%
  • Facebook hatte 2017 einen schmerzhaften Rückschlag zu verkraften, konnte zumindest Anfang 2018 jedoch wieder Marktanteile gewinnen.
  • Skype wurde in den Vorjahren nicht erfasst, schafft es aber immerhin auf respektable 30%

Was haltet Ihr von dieser Statistik, ist sie glaubwürdig – oder wurde ein wichtiger Trend vergessen?