Ende Mai verbrachte ich 9 Tage im bedndesk {‘bed and desk’} auf Mallorca. Ein Coworking Space (Gemeinschaftsbüro) mit integrierter Wohngemeinschaft nur 2 Blocks vom Sandstrand von Llucmajor entfernt. Llucmajor ist der Nachbarort von El Arenal und ist auch als “Ballermann 0” bekannt. Palma de Mallorca ist ebenfalls nur ein paar Minuten mit dem Taxi entfernt. Der perfekte Ort um Arbeit und Entspannung unter einen Hut zu bringen und interessante Leute aus aller Welt kennenzulernen.

Wie kommt man auf die Idee nach Mallorca zum Arbeiten zu gehen?

Die Idee entstand, als meine Frau Ihre Schwester samt Baby zu uns nach Vorarlberg einladen wollte, es aber mit dem Platz dadurch etwas eng geworden wäre. Sie meinte daher “Hast du keine SEO Konferenz oder sowas zu der Zeit” – Und ich meinte – “Nein, außerdem muss ich arbeiten.. – Doch ich finde schon eine Lösung.” – Dann ging die Suche los. Interessanterweise ging dies am besten auf Englisch und Erfahrungsberichte von anderen “Netzarbeitern”. Artikel mit Titeln wie “Best places for digital nomads in Europe” waren hier am hilfreichsten. So habe ich mir Coworking-Places auf Gran Canaria, Surf-Camps in Portugal und eben auch das bedndesk auf Mallorca angesehen und mich aufgrund der Lage und guten Flugverbindungen für Mallorca entschieden. Die Kombination aus Arbeitsplatz und Schlafplatz fand ich dabei sehr gut.

Hier mein Erfahrungsbericht zu diesem Experiment als “Digitaler Nomade”

Über bedndesk “an oasis for digital nomads”

bedndesk steht treffend für “Bett und Arbeitsplatz” und bezeichnet sich selber als Oase für digtiale Nomaden. Als solche werden Personen bezeichnet, die nur einen Laptop und Internet zum Arbeiten brauchen und diese Freiheit dazu nutzen die Welt zu bereisen. Auch wenn ich mich selbst nur für einen verhältnismäßig kurzen Zeitraum als solcher bezeichnen konnte, so war bedndesk doch auch für mich eine Oase des Arbeitens, Networkens und Erholens.

Eingangsbereich zum bedndesk Büro

Eingangsbereich zum bedndesk Büro

Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich das Gemeinschaftsbüro mit mehreren Tischen, Highspeed-Internet, einer Kaffeemaschine und einer Klimaanlage. Ein paar Monitore stehen ebenfalls zum Ausleihen bereit, so dass man auch im Urlaub nicht auf seinen geliebten zweiten Monitor verzichten muss.

Im ersten Stock gibt es einen Gemeinschaftsraum mit Sofas und TV sowie einem “Skype-Raum“. Ein fensterloser Raum in den man sich zurückziehen kann um zu skypen oder kleinere Meetings abzuhalten ohne die anderen Coworker zu stören.

Wohnzimmer im bedndesk Mallorca

Wohnzimmer im bedndesk Mallorca

Darüber befinden sich mehrere kleine Schlafzimmer die als Einzel-oder Doppelzimmer genutzt werden können sowie einen “Schlafsaal” mit 6 Betten. Diese werden vorwiegend in der Hochsaison genutzt, wenn der Ansturm auf bedndesk am größten ist. Als ich im Mai dort war gab es 3-4 andere Personen die dort gearbeitet und gewohnt haben, so dass fast jeder ein Zimmer für sich hatte.

Schlafzimmer im bedndesk Mallorca

Schlafzimmer im bedndesk Mallorca mit Coolen Zimmernamen

Auf der Dachterasse schwächelt das WLAN zwar ein bisschen, dafür gibt es eine angenehme Brise und man kann im Freien arbeiten oder gemütlich bei einem Bierchen zusammensitzen und sich mit den anderen digitalen Nomaden austauschen.

Arbeiten auf der Dachterasse des Coworking Spaces

Arbeiten auf der Dachterasse des Coworking Spaces

Der Strand von Llucmajor ist tatsächlich nur 1 Minute zu Fuß entfernt, bietet einen wunderbaren Sandstrand, Duschen und schattenspendende Palmen. Es gibt einige Bars und Restaurants in der Gegend und in wenigen Minuten ist man auch in El Arenal wo sich die meisten sonstigen Touristen aus Deutschland und Österreich in der Gegend tummeln. Llucmajor dagegen ist fest in der Hand der Niederländer, was man insbesondere am Strand oder in den Bars der Gegend merkt.

Strand von Llucmajor auf Mallorca

Strand von Llucmajor auf Mallorca

Ideal um interessante Leute kennenzulernen

bedndesk wird von Matias Fullana betrieben, dem auch das Haus gehört und die Firma oceandrivers.com betreibt. Je nachdem wie voll es ist, schläft er mal hier oder auf seinem Segelboot. Matias war ein super Gastgeber der auch gerne die Zeit mit seinen “Mietern” verbringt, dafür sorgt das alles funktioniert und auch bei Fragen und Problemen hilfreich zur Seite steht. Und selbst am Abend kamen wir dank ihm in den Genuss einer wunderbaren Tapas Bar in der Nähe, der Bar Andaluz.

Bar Andaluz - Tapas Bar in El Arenal, Mallorca - Ein Geheimtipp

Bar Andaluz – Tapas Bar in El Arenal, Mallorca – Ein Geheimtipp

Rick – Mit 20 Jahren als VOIP Anbieter auf Weltreise

Rick Embregts von Dataway.nl

Rick Embregts von Dataway.nl

Rick Emgregts ist gerade mal 20 Jahre alt und hat schon als Freelancer für Skype gearbeitet bevor er sich vor 2 Jahren selbstständig machte um  dataway.nl zu gründen. Einen VOIP-Telefonie-Abo-Anbieter aus den Niederlanden, der mittlerweile schon in einige weitere Länder expandiert ist. Seine Entwickler sitzen in Indien, den Support macht er – und während er neue Länder erschließt reist er mit Rucksack und Laptop durch die Welt. Faszinierend zu sehen, was alles möglich ist, wenn man ein gutes Produkt hat und das richtige Team.

Das Erfolgskonzept:

Outsourcen was geht und ein gutes Callcenter für den Vertrieb – Und – Profite kann man später machen, zuerst muss man wachsen.

Alonso – Vom “günstigen Freelancer” zum erfolgreichen CRM-System-Berater

Alonso Vasquez aus Peru ist ein ähnlicher Erfolg geglückt. Mit nun 25 Jahren führt er zusammen mit seinem Studienkollegen eine Entwicklungs- und Consulting-Firma für CRM-Systeme, interconnecta.com. Während sie anfangs nur als Freelancer für ein CRM-Consulting-Business in den USA tätig waren sind sie nun in Südamerika bereits über die Landesgrenzen hinaus einer der führenden CRM-Berater und haben unter anderem sogar das CRM System für die Börse in Lima eingerichtet.

Das Erfolgskonzept:

Mitarbeiter die selber mitdenken können und auch mal die Meinung des Chefs hinterfragen.

Peru ist zwar deutlich günstiger als die USA, doch gute Programmierer verdienen hier immer noch deutlich mehr als z.B. in Indien. Doch gerade im CRM-Bereich ist die Analyse der Prozesse eines Unternehmens der ausschlaggebende Punkt für eine erfolgreiche Implementierung – und hier braucht es Fähigkeiten, die einfach nicht jeder hat.

Meetups sind eine tolle Gelegenheit Menschen und Geschichten kennenzulernen

Matias und Aldana beim Meetup im Bedndesk Coworking auf Mallorca

Matias und Aldana beim Meetup im Bedndesk Coworking auf Mallorca

Die Seite Meetup.com ist bei uns noch nicht so bekannt – aber international sonst schon eine gute Plattform um Treffen mit Leuten zu organisieren oder interessante Events in der Nähe zu finden. Ein solches “Meetup” fand auch während meines Aufenthalts auf Mallorca bei uns im Büro statt, bei dem man widerum einige Interessante Leute traf:

Die Spanischlehrerein Aldana präsentierte ihre Methode Spanisch zu lernen indem man den Unterricht mit Dingen kombiniert die einem Spaß machen, wie z.B. Quizzes, ein Kochkurs, gemeinsame Aktivitäten, etc. Tom Oberbichler war als Teilnehmer da und erzählte wie er nun als Aussteiger auf Mallorca lebt und sein Online-business be-wonderful.com betreibt – Eine Ratgeber Seite zum Thema Self-Publishing. Tom unterstütz mit seinen Ratgebern, Workshops und persönlichen Coachings Autoren dabei ihre Ebooks auf Amazon und anderen Marktplätzen erfolgreich zu promoten und zu verkaufen.

Wall of Fame aller bisherigen Coworker

Wall of Fame aller bisherigen Coworker im bedndesk

Das Fazit – Kommt man bei so einer Reise wirklich zum Arbeiten?

Das gute ist, dass sich hier Leute treffen die zwar auf Reisen sind – aber eben auch arbeiten müssen. Und wenn man nicht der einzige im Büro ist, sondern mehr oder weniger von 9 Uhr Morgens bis 2 Uhr in der Nacht irgendwer im Büro sitzt, dann fällt es einem auch deutlich leichter sich selbst hinter den Bildschirm zu sitzen.

Die Arbeitszeiten werden in solch einer Umgebung allerdings sehr flexibel. Bei mir fing der Tag meist zwischen 8 und 9 mit einem ausgiebigen Frühstück in einem Café in der Nähe an. Ab 10 war ich dann im Büro bis der Hunger gegen 2 Uhr dann wieder größer wurde und eine Mittagspause eingelegt wurde. Dann ging es nochmals weiter bis ca. 17 Uh.

Frühstück auf Mallorca

Frühstück auf Mallorca

Anschließend war 2-3 Stunden lang Strand und Baden angesagt. Für meinen Geschmack absolut lange genug um sich zu entspannen, runterzuckommen, ein Bierchen zu genießen und sich eine gesunde Farbe auf die Haut zu zaubern. Auf dem Heimweg holte ich mir dann einen kleinen Snack, duschte mich und setzte mich nochmal 2 Stündchen vor den Computer. Anschließend ging man mal alleine, mal in der Gruppe los in  eine der umliegenden Restaurants und Bars – oder holte sich einfach nur ein paar Bier im Supermarkt um die Ecke und saß im Wohnzimmer zusammen und erzählte einfach nur von seinem Business, seinen Erlebnissen, etc. Ein toller Austausch unter gleichgesinnten – egals aus welcher Ecke der Erde sie kamen.

Am Abend an den Strand von Llucmajor zum Baden

Am Abend an den Strand von Llucmajor zum Baden

Dazwischen gab es auch mal ein paar Nächte, die etwas länger wurden – insbesondere am Wochenende.

In den Megapark kann man gehen - muss man aber nicht unbedingt

In den Megapark kann man gehen – muss man aber nicht unbedingt 😀

Die Lokale in Llucmajor bzw. zwischen Balneario 1 und 3 haben mir hier am meisten zugesagt. Die El-Arenal Klassiker zwischen Balneario 6 und 9 wie der Megapark, das Oberbayern, die Bierstraße, etc. sind dagegen nur was für hartgesottene 5-Liter Bierturm-Trinker und hinterlassen einen leicht befremdlichen Eindruck, wenn man praktisch nüchtern gegen 11 Uhr Abends erst eintrudelt 😀

Ja, man kann Arbeit & Urlaub unter einen Hut bringen wenn man diszipliniert ist

Im Schnitt kann man sagen, dass ich täglich sicher ca. 7 Stunden “normal” gearbeitet habe. Durch die Umgebung, die Pausen und die Sonne ist man dabei allerdings richtig motiviert. Die Tatsache, dass das Büro auch keinerlei Aussicht hatte (Außer auf die schmale Straße vor dem Büro) trug hier sicherlich zur Konzentration bei, auch wenn ein Strandblick sicher “hübscher” wäre.

bedndesk auf Mallorca ist für mich also absolut eine Empehlung und einen Besuch wert.

Wer mal eine Auszeit braucht obwohl er eigentlich keine Zeit für Urlaub hat – der sollte hier her kommen und diese alternative Arbeitsweise einmal ausprobieren.

Zu bedndesk.com >>