Sie möchten einen Google-Dienst wie z.B. Google Play, Google Drive, Google Data Studio oder Adwords verwenden? Dann benötigen Sie einen Google Account. Standardmäßig schlägt Google hier die Eröffnung eines GMail Kontos vor. Doch das ist nicht zwingend notwendig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach mit Ihrer bestehenden E-Mail-Adresse ein Google Konto eröffnen können.

Anleitung: Google-Konto ohne GMail einrichten

  • Öffnen Sie im ersten Schritt die Google Registrierungs-Seite um ein Google Konto zu erstellen
  • Statt einen Nutzernamen für ein GMail Konto zu wählen, klicken Sie auf den Link „Stattdessen meine aktuelle E-Mail-Adresse verwenden“

google-konto-erstellen-ohne-gmail

  • Es öffnet sich nun ein Eingabefeld „Ihre E-Mail-Adresse“.
  • Tragen Sie hier Ihre aktuelle geschäftliche oder private Mailadresse ein mit der Sie sich zukünftig im Google Konto anmelden möchten.

google-konto-erstellen-ohne-gmail-2

  • Geben Sie im nächsten Schritt Name, E-Mail-Adresse und Passwort ein.
  • Zur Verifizierung bekommen eine E-Mail an Ihre angegebene Mailadresse. Bestätigen Sie hier Ihr neues Google-Konto. Schon ist der Account fertig angelegt!

Keine Telefonnummer für Google Konto erforderlich

Registrieren Sie sich für Ihr Google-Konto mit einer „nicht-Gmail-Adresse“, so müssen Sie keine Telefonnummer hinterlegen.

Die Telefonnummer wird optional abgefragt. Dennoch empfiehlt es sich, eine Nummer zu hinterlegen. Dies erhöht die Sicherheit Ihres Google-Kontos, macht die Wiederherstellung des Kontos und die Anmeldung in Zukunft einfacher.

Wofür benötigt man ein Google Konto?

Auf viele Tools von Google können Sie nur mit einem Google-Konto zugreifen. Einige Anwendungen sind zwar ohne Konto verfügbar, können jedoch ohne Google-Account nicht personalisiert werden, wie z.B. Youtube.

Dienste, für die ein Google Konto benötigt wird

  • Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen: Diese Tools sind den Programmen Word, Excel und Powerpoint von Microsoft ähnlich. Dateien können direkt online bearbeitet werden und werden automatisch abgespeichert.
  • Google Kalender: Eine Kalender-Applikation, die es einfach macht, Termine mit Freunden, Teamkollegen oder Kunden zu planen.
  • Google Drive: Dies ist der Cloud-Speicher von Google. Sie können nicht nur Fotos, sondern auch Dokumente ablegen und mit anderen Teilen. Der Speicher kann für andere Personen freigegeben werden.
  • Google Play: Der App-Store von Google für alle Android Nutzer
  • Google Fotos: Dies ist ein Online-Speicher für Ihre Fotos.
  • Google Search Console: Wertvolle Daten zu Ihrer Webseite wie z.B. Suchbegriffe, indexierte Seiten, technische Probleme, etc.
  • Google Data Studio: Dieses Tool macht es leicht, große Datenmengen zu verwalten und zu veranschaulichen.
  • Google Keep: Hierbei handelt es sich um eine Notiz-Anwendung. Einmal abgelegt können Sie Ihre Einträge geräteübergreifend einsehen und bearbeiten.

Android-Smartphone ohne Gmail-Account einrichten

Nehmen Sie Ihr neues Android-Smartphone in Betrieb, verlangt dieses nach einem Google-Konto. Auch hier können Sie statt einer GMail Adresse ihre bestehende E-Mail angeben, wenn Sie zuvor über die Google-Konto-Registrierung einen Account eröffnet haben. Mit diesem Account können Sie dann auch auf den Google Play-Store zugreifen und sich Ihre Lieblings-Apps herunterladen.

Direkt zur Google-Konto-Erstellung >>

P.s.: Gefällt Ihnen dieser Tipp? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden!