Die Verifizierung der eigenen Webseite auf Pinterest bietet Vorteile, auf die vor allem Unternehmen nicht verzichten sollten. Was genau es damit auf sich hat und wie Sie bei der Verifizierung Schritt für Schritt vorgehen solltest, erfahren Sie hier.

In einer Welt voller Sozialer Medien wie Facebook, Twitter, Instagram und Co. gehört Pinterest heute bei vielen Firmen als “visuelle Suchmaschine” wie selbstverständlich mit zur Online Marketing Strategie. Hier können z.B. Produkte oder Inhalte optisch ansprechend präsentiert werden, um (neue) Kunden zu gewinnen, informieren und begeistern.

Wer einen eigenen (Unternehmens-) Account bei Pinterest besitzt kennt sich mit Pins und Boards sicher bestens aus, doch wie ist das mit der Verifizierung der eigenen Webseite? Wer sich dessen noch nicht angenommen hat, oder wer noch keine Antworten auf das “Warum?” gefunden hat – hier kommen sie!

Gründe für die Verifizierung von Webseite auf Pinterest:

  1. Echtheit der Webseite bestätigen
  2. Pins und Profil automatisch verknüpfen
  3. Pinterest Analytics Daten erhalten

Mit der Verifizierung Ihrer Webseite auf Pinterest zeigen Sie, dass Sie vertrauenswürdig sind. Kennen Sie z.B. das Trusted Shops Logo für Online Shops? Der Sinn und Zweck dieses Gütesiegels ist in erster Linie das Erzeugen eines Gefühls von Sicherheit – schaffen Sie dieses auch auf Pinterest!

Logo und URL der Webseite direkt unter Pins auf Pinterest anzeigen & mehr Follower bekommen

Ob Sie verifiziert sind oder nicht wird für User in erster Linie dadurch sichtbar, dass unter Ihren Pins Ihr Profilbild zu sehen ist (oder eben auch nicht). Da die Verknüpfung interessierten Nutzern einen schnelleren Zugriff auf Ihr Profil und somit auch auf weitere Pins Ihrer Person oder Firma ermöglicht, macht die Verifizierung schon allein aus diesem Grunde Sinn.

Pinterest Verifizierung_Sibercon

Sobald Sie Ihre Website auf Pinterest verifiziert haben, wird unter jedem Ihrer Pins Ihr Profilbild angezeigt (rechte Spalte). Ohne Verifizierung fehlt diese direkte Verknüpfung zu Ihrem Account (linke Spalte).

Pinterest Unternehmenskonto anlegen bietet viele Vorteile

Die Voraussetzung für den dritten großen Vorteil der Pinterest Verifizierung ist das Vorhandensein eines Unternehmenskontos. Sofern Sie Ihren Account noch nicht von “privat” zu “Unternehmen” umgestellt haben, können Ihnen keine Analytics Daten angezeigt werden. Wenn Sie diese Voraussetzung erfüllen, finden Sie unter analytics.pinterest.com hilfreiche Insights, anhand derer Sie Ihre Strategie optimieren und ggf. ändern können. Erfahren Sie z.B. welche Ihrer Inhalte am häufigsten gemerkt werden – so können Sie herausfinden was Ihre Follower wirklich interessiert, in diesem Sinne handeln und mehr Erfolge erzielen.

3 Schritte zur Verifizierung auf Pinterest – Anleitung:

Genau genommen gibt es zwei, wenn man will sogar noch mehr Möglichkeiten, um seine Webseite auf Pinterest zu verifizieren. Zum einen kann man einen personalisierten Tag im HTML Code der Webseite einbinden, zum anderen kann man alternativ eine HTML-Datei ins Stammverzeichnis seiner Webseite hochladen. Für welche Option Sie sich entscheiden bleibt letztendlich natürlich Ihnen überlassen.

Pinterest Verifizierung_Sibercon GmbH

Gehen Sie über Ihren Pinterest Account auf “Einstellungen”, klicken Sie auf “Verifizieren” und entscheiden Sie sich dann für eine der beiden Möglichkeiten.

WIE Sie Ihre Webseite auf Pinterest mit einem HTML-Tag verifizieren

  1. Fordern Sie Ihren individuellen HTML-Tag an: Klicken Sie hierfür auf “HTML-Tag hinzufügen” und “Weiter”. Kopieren Sie den generierten Code.
  2. Gehen Sie ins Backend Ihrer eigenen Webseite und binden Sie den kopierten Code im Abschnitt <head> (vor <body>) in Ihre index.html.Datei ein.
  3. Wechseln Sie wieder zu Pinterest und schließen Sie die Verifizierung ab. Der Antrag wird geprüft und innerhalb weniger Stunden bestätigt.

WIE Sie Ihre Webseite auf Pinterest mit einer HTML-Datei verifizieren

  1. Fordern Sie Ihre individuelle HTML-Datei an: Klicken Sie hierfür auf “HTML-Datei hochladen” und “Weiter”. Speichern Sie das Dokument ab.
  2. Laden Sie die Datei in den Root-Ordner auf Ihrem Webserver. Wichtig: Benennen Sie die HTML-Datei nicht um, sonst kommt es bei der anschließenden Prüfung durch Pinterest zu einer Fehlermeldung!
  3. Wechseln Sie wieder zu Pinterest und schließen Sie die Verifizierung ab. Der Antrag wird geprüft und innerhalb weniger Stunden bestätigt.

Pinterest Verifizierung – es geht auch anders

Eine weitere Möglichkeit zu denen, die Pinterest selbst offeriert, ist das Einpflegen des HTML-Tags über ein Plugin. Dies ist nur für WordPress Seiten möglich und funktioniert z.B. mit dem Plugin Yoast SEO, das sowieso für viele Webseiten im Einsatz ist. Hierfür muss ebenfalls der über “HTML-Tag hinzufügen” generierte Code kopiert werden, jedoch müssen Sie diesen nicht in die index.html.Datei Ihrer Webseite einbinden, sondern im Plugin. Gehen Sie dafür im Backend Ihrer Seite auf Yoast SEO und wählen Sie den Reiter “Pinterest” aus. Fügen Sie dann hier den kopierten Tag ein und speichern Sie die Änderung.

Pinterest Verifizierung

Um den Pinterest Verifizierungscode nicht in Ihrer index.html.Datei einbauen zu müssen, können Sie auch auf ein Plugin wie Yoast SEO zurückgreifen.

Danach schließen Sie den Vorgang wieder direkt in Pinterest ab und warten auf die Bestätigung. Ihre Verifizierung ist abgeschlossen!

Fazit zur Verifizierung von Webseiten auf Pinterest

Wer Seiten mit vielen Bildern betreibt oder insbesondere Frauen als Zielgruppe hat, kann mit Pinterest die Zugriffe auf seine Webseite deutlich steigern. Pins von verifizierte Webseiten werden häufiger angezeigt und generieren durch die Hervorhebung mit Logo & Seiten-URL auch mehr Zugriffe und Follower. Die Statistik im Mitgliederbereich ist das Sahnehäubchen oben drauf.

Für die, die auf ihrer Webseite kaum Neuigkeiten posten und sowieso nicht viele Bilder haben, lohnt sich der Aufwand aber vermutlich eher nicht.

P.s: Folgen Sie jetzt SIBERCON auf Pinterest >>